News vom SCC Berlin und Berliner Leichtathletik Verband:

Auf dem BLV Verbandstag am 28.10.2021 war es dann soweit: ... 

Der SCC Mitglieder Skandal 2019 - 2021... Aktuell berichteten BZ und BILD in Print und Online über den neusten Vorfall im SC Charlottenburg e.V. Zur Einordnung der Thematik um nicht nachvollziehbare Höhenflüge bei den Mitgliederzahlen der SCC Leichtathletik im Fachverband BLV lesen Sie bitte die Anfrage von SCC-Ex-Vorstandsmitglied Steffen Hanke und die entlarvende Antwort von SCC-Geschäftführer Andreas Hilmer im Namen des SCC- und BLV-Präsidenten Andreas Statzkowski. Aus diesen beiden Dokumenten ergab sich der Offene Brief, der an den SCC, den BLV, den LSB, den Senat, das Bezirksamt und weitere Persönlichkeiten aus Sport und Politik ging. 

 

Chronologie über den fristgemäßen oder nicht fristgemäßen und korrekten oder nicht korrekten Einspruch des SCC e.V. gegen die Aufnahme zweier neu gegründeter Vereine in den BLV

Seit dem 1. April scheint klarer: Der Einspruch vom BLV (SCC) - Präsidenten Verein - und 1. Vorsitzenden der Leichtathletik-Abteilung des SCC - Andreas Statzkowski - (Vize-Präsident und 2. Vorsitzender LA SCC Jürgen Lock) - durch ihren Geschäftsführer Andreas Hilmer ist fragwürdig, weil:

  1. Der Nachweis der eingehaltenen Frist von vier Wochen bis heute nicht nachgewiesen ist
  2. Der Einspruch im SCC e.V. und der betreffenden Leichtathletik-Abteilung des SCC nicht vorher besprochen und beschlossen wurde und somit nicht von der Leichtathletikabteilung legitimiert ist. In einem Schreiben eines Mitglieds vom 20.04.2021 an den SCC Präsidenten in Kopie an den gesamten Vorstand der LA-Abteilung heisst es: "In dem Morgenpostartikel wird berichtet, dass mehrere Vereine – es wird im Artikel vermutet, dass einer von denen der SCC wäre – Einspruch gegen die Aufnahme dreier neugegründeter Vereine in den Berliner Leichtathletikverband erhoben hätten. Auf Nachfrage hat Andreas Statzkowski das bestätigt und berichtet, dass er dieses Vorgehen in den vergangenen Vorstandssitzungen vom 19.1.2021 und 16.3.2021 im TOP „Bericht ... BLV" zur Kenntnis gegeben hat.
  3. Der Einspruch musste aber bis zum 5.01.21 erfolgt sein - und, so sagt es die eigene SCC Satzung, auch von der LA Abteilung des SCC autorisiert.
  4. Klar ist, dass laut Angaben des BLV Präsidenten und gleichzeitigem SCC Präsidenten, Andreas Statzkowski, sein SCC-Geschäftsführer den Einspruch eingelegt haben soll (wann auch immer das geschehen sein soll, der Zeitpunkt ist ungewiss und wie erwähnt nicht nachgewiesen). Wie in einer Erklärung des BLV für den SCC Präsidenten Andreas Statzkowski ausgeführt wurde, hätte der Geschäftsführer des SCC, Herr Andreas Hilmer, Prokura. Was laut Satzung des SCC unmöglich ist und der Arbeitsbereich des GF wie folgt festgelegt: Besonderer Vertreter gemäß § 30 BGB: Wirkungskreis: Führung der Geschäftsstelle des Vereins und Leiter der ergänzenden Betreuung
  5. Am wichtigsten und eindeutiger Beleg, ob nun fristgemäß oder nicht, durch die SCC Mitglieder auf jeden Fall nicht legitimiert eingelegte Einspruch gehe NICHT gegen die zwei Vereine, sondern gegen die SATZUNG des BLV! (SCC Facebook Post vom 1.4.21) 

Somit liegt bis zum heutigen Datum KEIN EINSPRUCH GEGEN DIE VEREINE VOR - sondern nur gegen den BLV-Satzungspassus - den AUTOMATISMUS der AUFNAHME in den BLV, wenn man keinen Einspruch einlegen würde. Eine Satzungsänderung kann jeder vor einem Verbandstag beantragen und dort abstimmen lassen. Das ist für Ende Oktober terminiert. Aber im Vorfeld ohne Grund deswegen zwei Vereine unrechtmäßig zu behindern, dass ist schon ein starkes Stück! 

Lieber SCC - fünftgrößter Verein in Berlin - massiv größter Leichtathletikverein in Berlin - 2021 mit 2.959 gemeldeten Mitgliedern im BLV - nehmt sofort den Einspruch zurück. Am besten so: 

  1. Der Vorstand der LA Abteilung sagt, wir wussten das nicht und wir wollen das nicht. 
  2. Das sagt der Vorstand dem 1. Vorsitzenden, Andreas Statzkowski und beauftragt ihn, das dem Präsidium auszurichten. 
  3. Der geht dann ins Präsidium des SCC, wo er Präsident ist und regt an, dem Willen des Vorstandes der LA Abteilung zu folgen. 
  4. Das Präsidium beauftragt dann, demokratisch beschlossen, den Einspruch beim BLV zurückzunehmen. 
  5. Damit wird der Geschäftsführer Andreas Hilmer wieder explizit beauftragt.
  6. Wenn dann von seinem Leichtathletikverein über das Präsidium des SCC die Post beim BLV eintrifft, kann der BLV Präsident Andreas Statzkowski die beiden Vereine, in Person deren 1. Vorsitzende einladen und sich entschuldigen, am besten mit einem Blumenstrauß und sie dann endlich am Wettkampfgeschehen im DLV zulassen. 
 
 

Produziert durch den SCC- und BLV-Präsidenten Andreas Statzkowski, seinen SCC Vize-Präsidenten Jürgen Lock und den SCC-Geschäftsführer Andreas Hilmer

 
 
JK Running
JK Running
 
 
 
JK Running Coaching Training 2021

Bekannt aus

 
 
Tagesspiegel
 
 
Spiegel Online
 
 
Berliner
 
 
Lausitzer Rundschau
 
 
Berliner Morgenpost
 
 
Radio Eins
 
 
rbb Radio 88 Acht
BZ
 
 
weit am Sonntag
 
 
Runners World
 
 
Brigitte
Berliner Kurier
ORB
 
 
rbb Fernsehen
 
 
Sender freies Berlin
 
 
Mitteldeutscher Rundfunk
 
 
ZDF MoMa
 

© 2021 Webdesign und Texte Jens Karraß - JK Running & Media GmbH 2021.  

Alle Texte und Inhalte dieser Webseite, unterliegen dem Copyright der JK Running GmbH, werden überwacht und anwaltlich geschützt. 

 
toggle menu